Herz­lich will­kom­men in der Lö­wen Apo­the­ke Naun­hof


callmyApo - Medikamente einfach per SmartphoneApp vorbestellen
Orthomol arthro - 6 Tagesportionen gratis
Gratis Jahreskalender mit Gutscheinen, Rezepten und Tipps
Löwen Apotheke Naunhof

Star­ker Ser­vice, star­ke Prei­se, lö­wen­stark für Ih­re Ge­sund­heit


Al­le In­for­ma­tio­nen über un­se­re Apo­the­ke, Dienst­leis­tun­gen, Be­ra­tungs­ak­tio­nen so­wie ak­tu­el­le An­ge­bo­te er­war­ten Sie auf den nächs­ten Sei­ten. Seit 2006 sind wir in Naun­hof für Ih­re Ge­sund­heit da.

Icon Medikamente vorbestellen

Me­di­ka­men­te vor­ab


Kei­ne Zeit, um auf ein Me­di­ka­ment zu war­ten? Nut­zen Sie un­se­re Re­ser­vie­rungs­funk­ti­on für ei­ne schnel­le, be­que­me Lie­fe­rung.

Icon Notdienst

Not­dienst


Auf der Su­che nach ei­ner Not­dienst-Apo­the­ke in Naun­hof? Auf un­se­rem ak­tu­el­len Not­dienst­plan wer­den Sie fün­dig.

Icon Veranstaltungskalender

Ak­tu­el­les


An­ge­bo­te, Ver­an­stal­tun­gen, Ak­tio­nen oder Gut­schei­ne fin­den Sie in un­se­rem Be­reich Ak­tu­el­les. Ein Be­such der sich lohnt.

Newsletter anmelden

News­let­ter


Blei­ben Sie auf dem Lau­fen­den. Un­ser di­gi­ta­ler In­fo­brief lie­fert An­ge­bo­te, Ter­mi­ne und Ak­tio­nen di­rekt in Ihr E-Mail-Post­fach.

Ak­tu­el­le An­ge­bo­te

Spar-Coupons hier downloaden

Mehr als Ser­vice!

Reise- und Impfberatung

Reise- und Impfberatung:
Wir erstellen Ihnen mit einem speziellen Programm eine ausführliche Checkliste mit den wichtigsten Reisehinweisen und Impfungen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Belsana - Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe: Ob zur Vorsorge von Venenproblemen, zum Beispiel bei Flugreisen, zur Leistungsförderung beim Sport oder als Bestandteil einer wirkungsvoll durchgeführten Kompressionstherapie.

Wir beraten und messen an!

Botendienst

Unser schneller, kostenloser Botendienst:
Wenn Sie bis 17:30 Uhr Ihre Medikamente bei uns vorbestellen, können wir sie noch am selben Tag zu Ihnen liefern!


Ak­tu­ell im Fo­kus

Wichtige Fragen und Antworten zum Organspendeausweis




Den Ausweis erhalten Organspender etwa bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) oder der Deutschen Herzstiftung. Foto: Daniel Maurer - (c)dpa-infocom GmbH

Köln (dpa/tmn) - Wer nach dem Tod Organe spenden will, sollte einen entsprechenden Ausweis mit sich tragen. Die wichtigsten Fakten rund um den Organspendeausweis im Überblick:


Wo gibt es den Ausweis?


Erhältlich ist das Dokument bei verschiedenen Organisationen wie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) oder der Deutschen Herzstiftung, über das Infotelefon Organspende mit der Nummer 0800/90 40 400, bei der eigenen Krankenkasse oder in Arztpraxen und Apotheken.


Wer kann Organe spenden?


Eine Altersgrenze gibt es nicht, weder nach oben noch nach unten. Bis zum 14. Lebensjahr entscheiden die Eltern über eine Organspende ihrer Kinder, danach können Jugendliche der Spende selbst widersprechen und ab dem 16. Geburtstag zustimmen.


Gibt es medizinische Ausschlussgründe?


Je nach Einzelfall ja, so die BZgA: eine überstandene Tuberkulose etwa oder bestimmte Krebserkrankungen. Diese sollten Organspender daher auf dem Ausweis unter «Anmerkungen/Besondere Hinweise» eintragen.


Kann ich nur bestimmte Organe spenden?


Ja. Auf der Rückseite des Ausweises können Besitzer entweder die Organe auflisten, die sie spenden wollen. Oder sie schließen bestimmte Organe ausdrücklich von der Spende aus.


Gibt es den Organspendeausweis auch digital?


Nicht direkt. Auf vielen Smartphones gibt es zwar die Möglichkeit, Gesundheitsdaten für den Notfall einzutragen. Weil dort die eigenhändige Unterschrift fehlt, ist das laut BZgA aber nicht rechtsverbindlich - anders als beim Organspendeausweis auf Papier.


Was ist, wenn ich nicht oder nicht mehr spenden will?


Der Ausweis lässt sich auch nutzen, um der Organspende ausdrücklich zu widersprechen. Außer auf dem Stück Papier sind die Informationen nirgendwo hinterlegt oder gespeichert. Wer seine Meinung ändert, kann den Ausweis also einfach vernichten und einen neuen ausfüllen.



Autor: Daniel Maurer